BR Radlherbst in Slawonien 2018

Kroatien

22.09.2018 - 29.09.2018

7 tage Reisedauer
BR-Programme Reiseart
4 Sterne Hotel
ab 795,- € Preis

Details zur Reise

Gruppe.jpg

Das BR-Radabenteuer der Sonderklasse!

In den vergangenen 25 Jahren haben unsere Hörer und Zuschauer auf Rädern die kanadischen Rocky Mountains erobert, sind durch Casablanca, Athen, Istanbul und Neapel geradelt, haben vom Sattel aus die tunesischen und spanischen Küsten gesehen sowie Sizilien, Sardinien und Kreta besucht. Kaum eine südliche Gegend, die wir nicht auf zwei Rädern durchmessen haben. Doch es fehlt uns noch eine völlig unbekannte Region...

Slawonien?!

Slawonien im Osten Kroatiens gelegen, ist ein verwunschenes Naturjuwel an der Grenze zu Ungarn und Serbien und Kroatiens schönstes Geheimnis. Fernab vom Massentourismus bietet es sich ideal zum Radeln an, denn es verfügt für den Fahrer über gemütliche Ebenen und sanfte Hügel unter dunklen Laubwäldern.

Der Radltour-Spezialist des Bayerischen Rundfunks, Toto Gaitanides, hat diese Reise für Sie zusammengestellt und wird Sie auch auf der gesamten Tour persönlich begleiten.

Highlights

  • Wir radeln durch die fruchtbaren Donauauen und den bezaubernden Naturpark Kopački Rit.
  • Wir entdecken vom Sattel aus den Naturpark Papuk, mit seinem dichten Laubwald, eines der letzten Dschungelgebiete Europas.
  • Wir radeln zu einer der schönsten Reisezeiten. Im September wenn die Laubfärbung beginnt, die prächtigen Weinberge in einem weichen Licht erstrahlen und die Weinlese statt findet, ist es in Slawonien besonders schön.
  • Wir besichtigen in Kutjevo den ältesten Weinkeller Kroatiens, vielleicht ganz Europas. Er stammt aus dem Jahr 1232!
  • Wir probieren traditionelle Speisen: Luftgetrockneter Schinken und Schwarzschwein stehen auf dem Speiseplan, begleitet von „Spätzle“, mit denen die Donauschwaben die slawonische Küche bereichert haben.
  • Wir erinnern an die Kultur und Geschichte der Region: Die Ausgrabungen von Vučedol, eine bronzezeitliche Stadt aus dem dritten Jahrtausend vor Christus.
  • Wir besichtigen in Đakovo die gewaltige St.-Peter-Kathedrale aus rotem Backstein, erbaut 1882 im neoromanischen Stil.

 

Busanreise möglich ab: Nürnberg, Ingolstadt, Augsburg, Regensburg, Straubing, Landshut, München, Holzkirchen, Samerberg und zusätzlich jetzt auch ab Würzburg

Einzelzimmer nur noch auf Anfrage möglich. 

 

© Copyright: Riva-Tours

Ihre Reisestationen

Anreise

Abfahrt von Bayern in den frühen Morgenstunden im modernen Fernreisebus mit Rad-Anhänger. Wir erreichen Zagreb zwischen 16.00 – 17.00 Uhr. Check-In im 5-Sterne-Hotel Westin im Stadtzentrum. Nach der Begrüßung durch die Reiseleitung unternehmen Sie einen geführten Spaziergang durch die Stadt (ca. 3 km). Dabei sehen Sie bekannte Sehenswürdigkeiten wie das Nationaltheater, das Mimara Museum und den Ban-Jelačić-Platz. Weiter geht es in die obere Stadt, wo sich das Parlament, der Regierungssitz und die Kirche Sveti Marko befinden. Danach bleibt noch Zeit für einen individuellen Stadtbummel. Individuelles Abendessen auf eigene Kosten. Informationen für den nächsten Tag und Übernachtung im Hotel Westin.

Sovski Dol – Đakovo (36 km, leicht)

Abfahrt in Zagreb um 08.30 Uhr in Radkleidung nach Slawonien. Die Ankunft im Dorf Sovski Dol erfolgt gegen 11.30 Uhr. Nach dem Entladen der Räder startet unsere Einführungs-Radtour nach Đakovo, wo wir gegen 14.00 Uhr ankommen. Es besteht die Möglichkeit für ein individuelles Mittagessen auf eigene Kosten. Nach der Mittagspause steht die Besichtigung der St.-Peter-Kathedrale auf dem Programm. Die beiden, aus Ziegel erbauten Türme und die Kuppel der schönsten Kathedrale im Gebiet zwischen Venedig und Istanbul sind bereits von weitem zu sehen. Wer möchte, kann anschließend noch das Lipizzaner-Gestüt in Đakovo besuchen. Gegen 17.00 Uhr Abfahrt mit dem Bus nach Beli Manastir. Die nächsten drei Nächte verbringen Sie im 4-Sterne-Hotel Patria. Abendessen, Informationen für den nächsten Tag und Übernachtung im Hotel.

Beli Manastir – Weinberge – Beli Manastir (43 km, mittel)

Heute starten wir um 09.00 Uhr mit den Rädern direkt vom Hotel aus. Zunächst erkunden wir die Baranja in östliche Richtung und fahren über Petlovac und Šumarina in die herbstlich leuchtenden Weinberge. Bei unserer Mittagspause (Picknick) genießen wir den herrlichen Rundblick von einem Aussichtspunkt. Der Rückweg führt uns über Kamenac und Karanac zum Hotel, wo wir gegen 15.00 Uhr ankommen. Am Abend wartet ein besonderes Highlight auf Sie. Um 17.00 Uhr starten wir mit dem Bus zum weithin bekannten Restaurant Josić, das uns zu einem deftigen Abendessen mit Weinprobe erwartet. Für viele Einheimische ist es das beste Restaurant der ganzen Baranja. Traditionelle Tamburica-Musiker sorgen für gute Stimmung. Bestens gelaunt treten wir ca. 22.00 Uhr die Busrückfahrt zum Hotel Patria an.

Beli Manastir – Naturpark Kopački Rit (46 km, leicht)

Um 09.00 Uhr Start vom Hotel. Die heutige Etappe ist relativ ach und so erreichen wir bereits gegen 11 Uhr das komplexe Ökosystem Kopački Rit. Es ist eines der größten im ursprünglichen Zustand erhaltenen Sumpfgebiete Europas, unweit der Mündung der Drau in die Donau. Die Schönheit der unberührten Natur sowie die üppige Tier- und Pfanzenwelt ziehen außer Touristen auch zahlreiche Wissenschaftler an. Mit einem Boot erkunden wir den Naturpark und seine Auen. Ab 13.00 Uhr erwartet uns ein gemeinsames Mittagessen im urigen Restaurant „Didin Konak“. Im ländlichen Ambiente dürfen Sie sich auf hausgemachte Spezialitäten der Region Baranja – wie Čobanac – freuen. Gegen 17.00 Uhr Rückfahrt mit dem Bus. Abendessen und Übernachtung im Hotel Patria.

Vukovar – Vučedol – Ilok (39 km, leicht)

Busabfahrt mit Gepäck und Rädern um 08.30 Uhr vom Hotel Patria. Ankunft gegen 10.00 Uhr in Vukovar. Ab 10.30 Uhr treten wir wieder in die Pedalen und erreichen nach kurzer Fahrt Vučedol am Steilufer der Donau. Hier wurde die äneolithische Vučedol-Kultur ausgegraben, die auf die Zeit von 3000 – 2200 v. Chr. datiert wird. Bei einem Besuch des archäologischen Museums sehen Sie u.a. die Taube von Vučedol, eine aus Ton geformte Tiergott-Figur mit reichen Ornamenten und perfekter Harmonie der Form. Gegen 12.00 Uhr radeln wir parallel zur Donau nach Ilok, wo wir ca. 14.00 Uhr ankommen. Im idyllisch gelegenen Hotel Dunav, direkt am Ufer der Donau, erwartet Sie ein gemeinsames Mittagessen. Ilok ist ein kleines Städtchen mit etwa 7.000 Einwohnern. Im 17. Jahrhundert erhielt die Fürstenfamilie Odescalchi von Papst Innozenz XI. die Vatikanischen Besitztümer in Ilok zum Geschenk. Die Familie renovierte das Schloss aus dem 15. Jahrhundert und baute direkt unter dem Schloss einen Weinkeller, heute bekannt als „Alter Keller“ (Stari podrum). Hier erwartet Sie eine kleine Weinprobe – Živjeli (Prost)! Nach dem Verladen der Räder erfolgt ca. 16.00 Uhr die Busabfahrt nach Požega. Die nächsten drei Nächte verbringen Sie in Požega, aufgeteilt in zwei Hotels. Gemeinsames Abendessen im Hotel Grgin Dol.

Požega – Naturpark Papuk (40 km, mittel)

Um 09.30 Uhr starten wir mit den Rädern direkt vom Hotel aus. Über Orljavac und Kamenska radeln wir zunächst flach und später kontinuierlich ansteigend in den Naturpark Papuk, der seit 2015 als einziger Geopark in Kroatien unter dem Schutz der UNESCO steht. Durch dichten Buchen- und Eichenwald erreichen wir Novo Zvečevo, den höchsten Punkt unserer heutigen Etappe. Gegen 12.00 Uhr werden wir bei Montis Aurea die Mittagspause verbringen und alle Radler können sich auf einen Mittagsimbiss freuen. Im Anschluss Busrückfahrt nach Požega mit Ankunft gegen 15.00 Uhr. Am Abend erwartet Sie unser Reiseleiter zu einem Rundgang durch die malerische Barockstadt Požega. Anschließend bleibt noch Zeit für ein Abendessen auf eigene Kosten und einen individuellen Stadtbummel. Übernachtung in Požega.

Požega – Kutjevo – Požega (51 km, mittel)

Um 09.30 Uhr beginnt unsere Rundfahrt nach Kutjevo im gleichnamigen Weinanbaugebiet, wo wir gegen 11.30 Uhr ankommen. Kutjevo ist bekannt für die Sorten Graševina, Grauer und Weißer Pinot, Traminer und Riesling. Wir besuchen den Weinkeller aus dem Jahre 1232, der durch einen unterirdischen Gang mit dem Schloss verbunden ist. Natürlich darf eine Verkostung der Weine im ältesten Weinkeller Kroatiens, begleitet von einem Imbiss, nicht fehlen. Nach der Weinprobe und einer individuellen Mittagspause setzen wir die Fahrt gegen 14.00 Uhr fort und erreichen über Ferovac und Eminovci Požega gegen 16.30 Uhr. Um 19.00 Uhr fahren wir mit dem Bus zum bekannten Landgut Zlatni Lug. Im traditionell eingerichteten Restaurant werden Sie zum großen Abschiedsabendessen mit Spezialitäten der Region Slawonien erwartet. Ausgelassen darf gefeiert und getanzt werden, bevor uns am Abend der Bus zurück zum Hotel bringt. Übernachtung in Požega.

Rückfahrt

Gegen 08.30 Uhr treten wir die Heimreise an und erreichen Bayern am Abend.

ALLE TAGE ANZEIGEN