Konzertreise nach Luzern

Schweiz

13.04.2019 - 15.04.2019

Details zur Reise

Konzertreise Luzern 2019

Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks wird regelmäßig in Kritikerumfragen zu den "Top-Ten"-Orchestern der Welt gezählt. Neben zahlreichen Auftritten in München und Bayern sind ausgedehnte Konzertreisen heute wichtiger Bestandteil des Orchesteralltags. Tourneen führen das Orchester durch nahezu alle europäischen Länder, nach Asien sowie nach Nord und Südamerika. Ein neuer und für beide Seiten äußerst glücklicher Abschnitt in der Geschichte des Symphonieorchesters hat im Oktober 2003 begonnen, als Mariss Jansons sein Amt als Chefdirigent von Chor und Symphonieorchester antrat. Innerhalb kürzester Zeit ist es ihm gelungen, eine Atmosphäre höchsten künstlerischen Anspruchs und enger emotionaler Verbundenheit zu schaffen. Außerdem haben viele renommierte Gastdirigenten das Orchester in der Vergangenheit nachhaltig geprägt. Heute sind z. B. Riccardo Muti, Sir Simon Rattle, Andris Nelsons, Bernard Haitink oder Sir John Eliot Gardiner wichtige Partner, die regelmäßig in München am Pult stehen.

Ihre Reisestationen

Anreise und abends Konzert

Morgens Treffen mit Ihrem BR-Reisebegleiter in München am Funkhaus des BR und Busfahrt nach Luzern, am Vierwaldstätter See gelegen. Er ist vermutlich der schönste See der gesamten Schweiz − umgeben von majestätischen Bergen. Gegen Mittag Ankunft in Küssnacht, einem historisch bedeutsamen Ort am nördlichsten Zipfel des Vierwaldstättersees und gemeinsames Mittagessen. Die Ruine der Gesslerburg, die über dem Ort thront, diente Goethe dazu, Friedrich Schiller zu dessen Drama “Wilhelm
Tell” anzuregen. Anschließend fahren Sie weiter entlang des Sees nach Luzern und Check-in im 4*-Hotel Astoria o. ä. Um 18:30 Uhr erwartet Sie dann das Lucerne Festival zu Ostern im Kultur- und Kongresszentrum Luzern. Wo könnte man sich schöner auf Ostern einstimmen als in Luzern?

SAMSTAG 13.4. Kultur- und Kongresszentrum, 18.30 Uhr
IVÁN FISCHER Dirigent
JANINE JANSEN Violine
WOLFGANG AMADEUS MOZART Symphonie Nr. 34 C-Dur, KV 338
BÉLA BARTÓK Violinkonzert Nr. 1, Sz 36
WOLFGANG AMADEUS MOZART Symphonie Nr. 39 Es-Dur, KV 543
BÉLA BARTÓK »Rumänische Volkstänze«, Sz 68

Hinter den Kulissen des KKL, Richard-Wagner-Museum und abends Konzert

Nach dem Frühstück blicken Sie hinter die Kulissen des berühmten Kultur- und Kongresszentrums. Das KKL ist ein multifunktionaler Bau mit einem Konzertsaal, der für seine hochkarätige Akustik geschätzt wird. Aufgrund der einmaligen Lage an der Luzerner Seebucht des Vierwaldstättersees suchte der Architekt Jean Nouvel die Verbindung mit dem Wasser. Da die Auflagen ein Bauwerk auf dem Wasser verhinderten, integrierte er das Wasser in der Architektur des Hauses: “Wenn ich nicht zum Wasser gehen kann, soll das Wasser zu mir kommen”. Anschließend besuchen Sie das Richard-Wagner-Museum in Tribschen. Hier wohnte der Komponist sechs Jahre lang, vollendet die “Meistersinger von Nürnberg” und war als Schriftsteller tätig. Abends besuchen Sie ein weiteres Konzert im KKL.

SONNTAG 14.4. Kultur- und Kongresszentrum, 17.00 Uhr
BERNARD HAITINK Dirigent
TILL FELLNER Klavier
WOLFGANG AMADEUS MOZART Klavierkonzert C-Dur, KV 503
ANTON BRUCKNER Symphonie Nr. 6 A-Dur

Schifffahrt und Heimreise

Frühstück im Hotel. Nutzen Sie den heutigen Vormittag zu einem individuellen Einkaufsbummel. Lohnenswert ist auch der Besuch der Kunstsammlung Rosengart. Werke von Pablo Picasso, Paul Klee und weiteren Künstlern des Impressionismus und der Klassischen Moderne erwarten Sie.
Was wäre ein Aufenthalt in Luzern ohne eine Schifffahrt auf dem See? Deshalb laden wir Sie zur Mittagszeit zu einer Rundfahrt ein. Genießen Sie den Blick auf die umliegenden Berge vom Speisesaal aus. Anschließend Heimreise mit dem Bus nach München.