Norwegen

Norwegen

22.06.2019 - 29.06.2019

7 tage Reisedauer
Deutschland/Europa Reiseart
3 Sterne Hotel
ab 1.939,- € Preis

Details zur Reise

Fotolia_30120792_Geirangerfjord_M.JPG

Norwegen ist in! Wer durch die Hauptstadt Oslo bummelt, wird staunen. Die Natur des Landes begeistert sowieso, denn Nor­wegen lockt mit Bergen, die hunderte von Metern ins Wasser abfallen, mit Fjorden und hohen Gipfeln. Das Land ist geprägt von bildhübschen Hansestädten, schroffen Küsten und weiten Hochebenen, die entstanden, als die Gletscher sich zurückzogen. Norwegen ist mehr als nur ein Land. Es ist gleichsam ein Lebensgefühl und eine Einstellung. Lernen Sie mit uns die Welt des Nordens kennen.

Ihre Reisestationen

Anreise Oslo

Am Vormittag Flug nach Oslo, wo wir von unserer Reiseleitung begrüßt werden und zu einer Rundfahrt durch die norwegische Hauptstadt aufbrechen. Norwegens Hauptstadt Oslo wurde 1048 von König Harald Hardråda (der Strenge) gegründet. Sie ist flächenmäßig die größte Hauptstadt Europas, mit allerdings nur etwa 500.000 Einwohnern. Oslo ist sehr grün und besitzt inner­halb der Stadtgrenzen 343 Seen! Wir besichtigen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie den Vi­geland Skulpturenpark, das neue Opernhaus direkt am Fjord, das wie die Eisscholle eines Gletschers aussieht, das Rathaus, das königli­che Schloss, die Akershus­-Festung und die Museumsinsel Bygdøy. Vom Fuß der neuen Holmenkollen-­Skisprungschanze gewinnen wir einen Panoramablick auf Stadt und Fjord.

Oslo – Geilo

Wir starten in Richtung norwegi­sche Westküste und legen an der Glasbläserei Hadeland in Jevnaker, inmitten wunderschöner Natur am südlichen Ende des Rands­fjordes, einen Halt ein. Das Werk wurde 1762 gegründet und ist Norwegens ältester Industriebe­trieb, der durchgehend in Betrieb war. Glasproduktion ist ein um­fassender Prozess – vom Design und dem Grundstoff Sand an­gefangen, bis zum fertigen Pro­dukt. Die Produktion im Hadeland Glassverk basiert noch heute auf den Methoden von vor 240 Jah­ren. Am Nachmittag erreichen wir unser heutiges Übernach­tungsziel Geilo. Umgeben von den Nationalparks Hallingskarvet und der Hardangervidda liegt der Bergort Geilo in einer grünen Oase. Hauptsächlich als Winter-sportort bekannt, glänzt Geilo im Sommer durch die zahlreichen Wandermöglichkeiten. Wenn es die Zeit erlaubt, unternehmen wir eine Wanderung durch die wun­derschöne norwegische Natur.

Geilo – Flåm

Der Aus­sichtspunkt Stegasteinist der ers­te Halt unserer Reisenach Flåm. Er befindet sich 650 m über dem Meeresspiegel und ragt 30m in den Aurlandsfjord hinein. Wir genießen atemberaubende Aussichten, bevor wir Flåm erreichen. Das idyllische Fjorddorf liegt direkt am Aurlandsfjord,von hohen Bergen umgeben. Hier unternehmen wir eine Fahrt mit der bekannten Flåmsbahn. Die Fahrt wird spektakulär, da die Flåmsbahn eine der steilsten Eisenbahnstrecken der Welt auf Normalspur ist. Auf der 20km langen Strecke zwischen Flåm und Myrdal erleben wir eine großartige Natur, wie es sie in Norwegen kein zweites Mal gibt: schneebedeckte Gip­fel, ein Fluss, der sich seinen Weg durch tiefe Schluchten bahnt, Wasser­fälle, die an steilen Berg­wänden zu Tal stürzen und Bergbauernhö­fe, die sich an den Hängen festklammern. Die Fahrt bietet Ausblicke, die vom Bus aus nie geboten werden können! Der Zug hält unterwegs am sagen­ umwobenen Wasserfall „Kjosfossen“. Hier können wir aussteigen, um von der hölzernen Plattform aus den donnernden Wasserfall zu bestaunen. Nach dieser wun­dervollen Möglichkeit, Strecke per Bahn zurückzulegen, wech­seln wir das Verkehrsmittel: in Flåm besteigen wir ein Schiff nach Gudvangen. Zurückleh­nen und genießen – die Stille und Schönheit der Fjordland­schaft Norwegens beeindruckt. Auf der Weiterfahrt in die Re­gion Bergen passieren wir die bekannte Serpentinenpassage Stalheimskleiva. Am Wasserfall Tvindefossen vertreten wir uns die Beine. Hier stürzt die Tvinna, ein Gebirgsbach, tosend, gischtend und sprühend über unterschiedlich hohe und breite Stufen zu Tal – ein Anblick von Kraft und Schönheit. Am späten Nachmittag erreichen wir un­ser Hotel in der Region Bergen.

Bergen

Bergen, das „Tor zu den Fjorden“, steht auf unserem Programm. Im Mittelalter war Bergen die größ­te Stadt des Nordens und bis 1830 die größte von Norwegen. Der günstigen Lage am Meer verdankte Bergen seine Bedeu­tung als wichtige Handels- und Schifffahrtsstadt, über Jahrhun­derte hatten die hanseatischen Kaufleute hier eine ihrer wichtigsten Handelsstationen. In Bergen, der Kulturhauptstadt Europas 1999, bummeln wir durch die alten Gässchen und über den Fischmarkt. Wir erfreuen uns am Anblick der kleinen Häuser aus Holz, die im Hafenviertel Bryggen dicht nebeneinander liegen (UNESCO Welterbe). Ein örtlicher Stadtführer zeigt uns die Schönheiten der Stadt. Hierbei sehen wir unter anderem die Festung Bergenhus, die Domkir­che, das Alte Rathaus und den Einhornbrunnen von Vigeland. Nach etwas Freizeit fahren wir weiter Richtung Hardangerfjord. Der drittlängste Fjord der Welt ist für seine Obstplantagen bekannt. Wir stoppen an der Steinstø Apfelplantage, wo wir durch die Obstplantage geführt werden und hauseigenen Ap­felsaft und Apfelkuchen probie­ren. Je nach Zeit fahren wir noch am Hardangerfjord entlang, bis wir die Hardangerfjord-Brücke erreichen. Sie ist mit 1,4km die längste Hängebrücke Norwegens.

Fjordnorwegen

Frühmorgens starten wir durch die norwegische Fjordlandschaft bis nach Fosnavåg. Auf dem Weg dorthin passieren wir den Sognefjord, den längsten und tiefsten Fjord Norwegens. Hier haben wir immer wieder die Mög­lichkeit zu Fotostopps und Kaffeepausen. Nicht nur Fjorde, auch Gletscher liegen an der Strecke – wir passieren den Jostedalsbreen und den Brikdalsbreen. Der Joste­dalsbreen ist der größte Gletscher des europäischen Festlandes, wo Wasser und Eis unzählige Morä­nen und andere geomorpholo­gische Phänomene geschaffen haben. Der Briksdalsbreen ist ein Nebenarm des Jostedalsbreen, sein Anblick ist imposant und schnell erschließt sich uns bei ei­nem Rundumblick auch das in den Sommermonaten fruchtbare Tal am Fuß des Gletschers. Zu­dem zeichnet er sich durch seine tosenden Gletscherbäche, die in Richtung Meer strömen, aus. Bei Loen können wir einen besonde­ren Nervenkitzel spüren (gegen Aufpreis): mit dem Loen Skylift gelangen wir innerhalb von fünf Minuten zum Gipfel des Hoven, von 0 auf 1011 Meter. Oben er­wartet uns eine spektakuläre Aus­sicht, kilometerweit über Berge, Fjorde und Gletscher. Am Abend erreichen wir unser Hotel in Fosnavåg. 

Ålesund

Unser Tagesauslug führt nach Ålesund, zusammen mit einer örtlichen Reiseleitung entdecken wir die bezaubernde Jugendstil­ Stadt. Ålesund hat eine wunder­schöne Lage, die sich über mehre­re Inseln bis in den Atlantik hinein erstreckt. Die Stadt ist für ihre Jugendstil­Architektur mit einer Vielzahl von Türmen, Spitzen und filigranen Ornamenten bekannt. Vom Mount Aksla erleben wir die beste Aussicht auf die spektakulä­re Szenerie sowie einen schönen Panoramablick. In der Stadt ver­säumen wir nicht, die Ålesundkir­che mit hübschen Buntglasschei­ben und anderen dekorativen Elementen zu besuchen. Etwas Freizeit und Rückfahrt zum Hotel.

Über den Geirangerfjord in Richtung Oslo

Per Schiff gelangen wir über den Geirangerfjord von Hellesylt nach Geiranger. Der Geirangerfjord, das Herz Fjordnorwegens, ist einzigartig und wurde zum UNESCO Welt­naturerbe ernannt. Wir erkunden zunächst das Fjorddorf Geiranger, bevor es zum Aussichtspunkt Dalsnibba geht, Europas höchs­tem Fjordaussichtspunkt auf 1500 m Höhe! Im Anschluss fahren wir zurück ins Tal und passieren auf dem Weg nach Eidsdal einen er­neuten Aussichtspunkt, Ørnesvin­gen. Hier gewinnen wir erneut einen erstaunlichen Blick auf den Geirangerfjord und die Wasserfälle „7 Schwestern“. Nachdem wir mit der Fähre nach Linge übergesetzt sind, passieren wir Norwegens bekannteste Serpentinenstraße, den Trollstigen, eine Straße mit elf Haarnadelkurven. Sie erhielt ihren Namen gemäß einer Volkssage von den dort hausenden Trollen und Zwergen. Bei einem Stopp beim Wasserfall Storfossen und an der höchstgelegenen Stelle der Trollstigen bietet sich wieder ein unbeschreiblicher Blick ins Tal! Am Abend erreichen wir Ringebu.

Oslo – Rückreise

Auf dem Weg zum Flughafen Oslo legen wir einen Stopp in Li­llehammer ein. Die Stadt ist char­mant, mit einer schönen Fußgän­gerzone, mehreren Museen, den Olympischen Anlagen und vielen Restaurants und Bars. Weiterfahrt zum Flughafen und am Abend Heimflug nach Deutschland.

ALLE TAGE ANZEIGEN