MITTELFRANKEN - Kräuter, Gärten & Natur

Deutschland

18.09.2017 - 22.09.2017

4 tage Reisedauer
Programm-Reisen Reiseart
4 Sterne Hotel
ab 940,- € Preis

Details zur Reise

Darf ich Sie einladen in meine alte Heimat, wo ich aufgewachsen bin? Ja, ich bin eine echte Landpomeranze, eine fränkische, auch wenn mich das Leben dann in die Nähe von München verschlagen hat. Steigerwald und Frankenhöhe, Streuobstwiesen und Gipshügel, Eichenwälder und Weißdornhecken, Altstadt und Kurpark, Freilandmuseum und Frankentherme – es gibt so viel zu schauen und zu staunen – in einer Region, wo Tourismus noch ganz ruhig und gelassen abläuft. Geruhsam und genussvoll sollen auch die Tage sein, die Sie in dieser eher wenig bekannten Region verbringen. Sie kommen sicher auf den echt fränkischen Geschmack! Ich freue mich, Sie auf der natürlich fröhlichen Reise zu begleiten und Ihnen besondere Gärten, ausgefallene Kräuter und fränkische Schmankerl nahe zu bringen. Ihre Karin Greiner

Ihre Reisestationen

Willkommen im Frankenland

Anreise nach Bad Windsheim bis Mittag mit eigenem PKW oder mit der Deutschen Bahn.

Begrüßung durch Karin Greiner im 4-Sterne Vital Hotel an der Franken-Therme mit einer Sinfonie aus Sole und Europas größtem Salzsee, das der Ausgangspunkt für Ihre Ausflüge ist. Drei natürliche Heilmittel bietet Bad Windsheim: Heil- und Mineralwässer, vollgesättigte Sole sowie Thermalsole. Ende des 19. Jahrhunderts entdeckte man die Heilquellen, die Windsheim zu einem der damals vier einzigen Heilbädern in Deutschland machte und 1961 zum Bad werden ließ. Wie kann man einen Ort besser erkunden als bei einem Spaziergang? Also los, auf dem Georg-Wilhelm-Steller- Naturerlebnispfad durch den 30 Hektar großen Kurpark, größter denkmalgeschützter Kurpark Bayerns mit rund 75.000 Pflanzen, die die Stadtgärtnerei im eigenen Gewächshäusern zieht und liebevoll pflanzt. Seerosenbrunnen, Apothekergärtchen, Rosengarten und die über 100 Jahre alte Kastanienallee sind absolut sehenswert, in der Gradiergrotte und auf der Kneippinsel beginnt die Erholung.

Übernachtung im Vital Hotel an der Therme.

Heute wird´s fruchtig!

Eine kurze Busfahrt durch das Aischtal, schon grüßt das Städtchen Burgbernheim am Fuß der Frankenhöhe. Dort gibt es den EinHeimischen. Wir suchen ihn, rund um Burgbernheim. Der staatlich anerkannte Erholungsort liegt idyllisch inmitten von 30.000 Streuobstbäumen. Das macht ihn so einzigartig. Erleben Sie einen fruchtigen Tag unter Apfelbäumen, zusammen mit Burgbernheimern, die Ihnen ihre Heimat ein großes Stück näherbringen. Wie aus den Äpfeln Saft wird, was man mit Zwetschgen anfängt und vieles mehr. Schließlich wird Ihnen der EinHeimische auch noch den Gaumen verführen… Und wenn das noch nicht reicht, in der unmittelbaren Umgebung gibt es Wald, Wald und nochmals Wald, mit ganz besonderen Bäumen, einzigartig und zum Durchwandern schön. Und lassen Sie sich überraschen, was Sie an diesem Tag noch alles erleben.

Übernachtung im Vital Hotel an der Therme.

Spaziergang durch sieben Jahrhunderte

Über die „Golden Gate Bridge“ geht es durch die historische Altstadt der ehemaligen Freien Reichsstadt. Auf dem Marktplatz im Schatten von Rathaus und der Kirche St. Kilian mit dem Zwölfbotenaltar von Tilman Riemenschneider befindet sich das Archäologische Fenster zur Stadtgeschichte Bad Windsheim. Im Süden der Stadt liegt das Fränkische Freilandmuseum, das zu einer Zeitreise durch 700 Jahre Alltagsleben in Franken einlädt. In über 100 Gebäuden wird hier gezeigt, wie der Alltag der ländlichen Bevölkerung in Franken vom Spätmittelalter bis in die jüngste Vergangenheit aussah. In der Kräuter-Apotheke durchstreifen Sie die Geschichte der Apotheken von der Antike über Klosterpharmazie, erfahren vieles über das Apothekerwesen in Mittelalter und Neuzeit und über medizinischen Aberglauben. Im großzügigen Freilandmuseum interessieren nicht nur die vielen Gebäude, die zu kleinen Dörfern zusammengefasst sind, sondern besonders auch die Bauerngärten und die Felder und Äcker dazwischen. Alte Sorten, Heilpflanzenanbau, fast verlorene Wildblumen – das macht neugierig.

Übernachtung im Vital Hotel an der Therme.

Wunderwelt Wald

Mit dem Bus geht es durchs Land der 1000 Himmelsweiher Richtung Norden. Der Steigerwald, das Herz Frankens! Wer ihn nicht gesehen hat, ist nicht in Franken gewesen. Hier treffen die drei fränkischen Regierungsbezirke aufeinander. Im Naturparkgebiet haben die ältesten Buchen Deutschlands überlebt. Ein Spaziergang durch die uralten Wälder ist ein Erlebnis fürs Leben, nirgends sonst auf der Welt gibt solche Waldgebiete. Mitten hindurch verläuft der 160 km lange Steigerwald-Panoramaweg von Bad Windsheim nach Bamberg, ausgezeichnet mit dem Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“. Das Steigerwald-Zentrum in Ebrach (Landkreis Schweinfurt) macht Nachhaltigkeit am Beispiel der Waldbewirtschaftung und Holzverwendung erlebbar. Steigen Sie auf dem Baumwipfelpfad (41 Meter hoch und 1.150 Meter lang) bis über die Kronen der Bäume und sehen Sie den Lebensraum Wald aus einer völlig neuen Perspektive. Tauchen Sie ein ins Steigerwaldland auf einer Wanderung, wo Sie den Buchengiganten und anderen Baum-Methusalems ganz nahekommen. Übernachtung im Vital Hotel an der Therme. 5. Tag, Fr Gartenwelt zum Träumen Eine Baumschule bildet den krönenden Abschluss der Reise. In 40 Jahren ist aus 4 Hektar Ackerland ein großzügiger Landschaftspark rund um die barocke Zellesmühle an der Iff entstanden. Eine gelungene Mischung aus fränkischer Landschaft und englischer Gartenarchitektur, ein Kleinod, das den Besuchern immer wieder überraschende Blickachsen und Gartenräume erschließt. Am Nachmittag verabschieden Sie sich von Bad Windsheim und reisen wieder nach Hause.

ALLE TAGE ANZEIGEN